S-Bahnhof Messegelände/ICC

Funkturm

Berlins zweiter bekannter Sendemast auf dem Messegelände in Charlottenburg. Bietet eine Aussichtsplattform und ein Restaurant.

Der 147 Meter hohe Funkturm auf dem Messegelände ist neben dem Fernsehturm am Alexanderplatz der zweitgrößte Sendemast Berlins. Gegen Eintritt könnt Ihr hier mit einem gläsernen Aufzug auf das 55 Meter hoch gelegene Funkhaus-Restaurant fahren oder die Aussichtsplattform in 125m Höhe besichtigen.  Sie bietet bis zu 45 Besuchern Platz, um den Panoramablick über das Messegelände und Westberlin zu genießen.

Er wurde 1926 nach zwei Jahren Bauzeit anlässlich der dritten deutschen Funkausstellung eröffnet. Errichtet wurde das seit 1966 unter Denkmalschutz stehende Bauwerk unter Leitung des Architekten  Prof. Heinrich Straumer, der sich beim Entwurf des „langen Lulatsch“ am Pariser Eiffelturm orientierte.

Unter anderem wurde von hier das erste Fernsehbild Deutschlands und die weltweit erste TV-Serie ausgestrahlt.

Heutzutage dient der Stahlkoloss neben seiner Sendefunktion vorrangig als Ausflugsziel.

JUMP Berlin sagt:

Eines der Wahrzeichen Westberlins und ein Eckpfeiler in der weltweiten Funkhistorie. Ein Ausflug auf die Aussichtsplattform sollte bei keinem Messebesuch fehlen.

 

Bewerte und schreibe eine Rezension

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hammarskjöldplatz
Berlin 14055 Berlin DE
Anfahrt per Google Maps
Plattform: Mo. 10:00 - 20:00 Uhr Di. - So. 10:00 - 23:00 Uhr Restaurant Montags geschlossen Di. 18:00 – 23:00 Uhr Mi. - So 11:30 – 23:00 Uhr