U-Bahnhof Bernauer Straße

Gedenkstätte Berliner Mauer

Gedenkstätte Berliner Mauer - Mahnmal an der Bernauer Straße. Gedenkstätte für die Mauertoten. Führungen und eigenständige Besichtigungen sind möglich.

Wer den U-Bahnhof Bernauer Straße verlässt, erkennt sofort die Gedenkstätte Berliner Mauer. Zwischen ihm und dem Nordbahnhof erstreckt sich ein 1998 eröffnetes, 1,4 km langes Areal mit teils originalen Mauerteilen. Sie ist vom Mauerpark fußläufig in fünf Gehminuten zu erreichen.

Die Gedenkstätte ist eine Erinnerung an die Mauerzeit und deren Fluchtschicksale. Zu der Open-Air-Austellung gehört die Grenzanlage, ein Dokumentationszentrum, die Kapelle der Versöhnung, die Fenster des Gedenkens und seit Dezember 2009 das Besucherzentrum an der Bernauer Straße, welches zugleich der Ausgangspunkt der 1,4km langen Gedenkstätte entlang des ehemaligen Grenzstreifens ist. Das Mahnmal verzichtet bewusst auf dramatische Effekte, denn es möchte ein Ort der Besinnung sein. Die Besichtigung der verschiedenen Themenstationen wir mit Ton- und Bildmaterial begleitet, welches man sich im Besucherzentrum ausleihen kann. Führungen sind auch möglich.

JUMPBerlin sagt:

Ein Ort der Information, Besinnung und Reflexion. Hier erlebt man hautnah mit, was der sogenannte Todesstreifen war.

Bewerte und schreibe eine Rezension

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bernauer Straße 111
Berlin 13355 Berlin DE
Anfahrt per Google Maps
Besucherzentrum und Dokumentationszentrum: Dienstag bis Sonntag, 10:00 - 18:00 Uhr Ausstellung im Gedenkstättenareal: Montag bis Sonntag, 08:00 bis 22:00 Uhr