East Side Gallery

Trennung & Zusammenschluss Die Berliner East Side Gallery befindet sich auf der Grenze zwischen Berlin – Friedrichshain und Berlin – Kreuzberg. Sie ist im öffentlichen Raum gelegen und kann ohne Gebühr begutachtet werden. Spezielle Führungen könnt ihr auf der Website  buchen. Sie liegt auf der Mühlenstraße und verbindet die Oberbaumbrücke und die Warschauer Straße mit […]

Trennung & Zusammenschluss

Save Our Earth

Die Berliner East Side Gallery befindet sich auf der Grenze zwischen Berlin – Friedrichshain und Berlin – Kreuzberg. Sie ist im öffentlichen Raum gelegen und kann ohne Gebühr begutachtet werden. Spezielle Führungen könnt ihr auf der Website  buchen. Sie liegt auf der Mühlenstraße und verbindet die Oberbaumbrücke und die Warschauer Straße mit dem Ostbahnhof. Auf insgesamt 1,3 Kilimeter könnt ihr 101 großformatige Bilder, die aus Freude über den Fall des Eisernen Vorhangs direkt auf die Mauer gemalt oder gesprayt wurden, bestaunen.

Einheitssymbol Europas

 

Mauerabschnitt mit Mediaspree Gebäude im Hintergund

Die East Side Gallery steht für die Einheit Europas, die Euphorie über die friedlich erkämpfte Freiheit und die Überwindung der Verfolgung, Bespitzelung, Unfreiheit und der Hoffnung nach einer besseren, menschlichen Gesellschaft. Der Mauerabschnitt stellt einen zentralen Knotenpunkt und ein Denkmal zwischen dem ehemalig geteilten Ost- und West-Berlin dar. Mehr als drei Millionen Besucher bestaunen jährlich die verschiedenen Kunstwerke.

Die dauerhafte Open-Air-Galerie führt entlang der Spree und ist das einzige authentische Denkmal der Wiedervereinigung und spiegelt persönliche Schicksale, Wünsche und Träume von unterdrückten Generationen wieder. Nach der Öffnung der Berliner Mauer im Frühjahr 1990 wurde dieses Teilstück von insgesamt 118 Künstlern aus 21 Ländern bemalt und neu designt. Seit dem Jahr 2009 ersetzen Repliken die Originale, da diese aufgrund von städtebaulichen Maßnahmen entfernt werden mussten.

Test The Best

Elektrisierende und Freigeistliche Motivgestaltung

 

Zu den bekanntesten Motiven zählt das „Test the Best“ von Birgit Kinder, das einen aus der Mauer fahrenden Trabanten darstellt. Viele Teile der Mauer sind mit politischen Motiven bestückt, wie z.B. mit der Flagge des Zusammengehörigkeitsgefühl der Nationen und Religionen. Auf diesem Abschnitt der Mauer ist eine Kombination der deutschen, israelischen und palästinensischen Flagge zu sehen. Motive und Zeichen wie diese werden oftmals mit Nationalstolz assoziiert, jedoch unterstreichen sie die Wichtigkeit der internationalen Hilfe und Anerkennung und die Toleranz und Akzeptanz gegenüber fremden und unbekannten Kulturen und Lebensweisen.

Der Bruderkuss

Ein weiteres berühmtes Motiv ist „Der Bruderkuss“ von Dimitrji Vrubel, das bis heute zahlreiche Postkarten ziert. Die unterschiedlichen Bemalungen repräsentieren die immer noch elektrisierende und freigeistige Atmosphäre Berlins, die stilistisch abwechslungsreichen Abbildungen unterstreichen politische Statements durch surreal wirkende Bilder sowie bunten Graffitis.